PDG 2012

Einmal mehr fand das Vorbereitungscamp der Brigade 9 auf die Patrouille des Galciers (PDG) unter der kompetenten Leitung von Oberstlt Norbert Zurwerra und Obgfr Andreas Senn statt. Erstmals war dieser Kurs zweigeteilt; die erste Woche absolvierten wir im Februar unter eiskalten Bedingungen im wunderschönen Engadin. Mit viel Neuschnee und Wind und somit grosser Lawinengefahr war die Tourenwahl nicht immer ganz einfach. Trotzdem konnten wir Höhenmeter trainieren, Material checken und Teamabstimmungen vornehmen.
Teil zwei absolvierten wir unmittelbar von der PDG im Ober-/ und Unterwallis. Der Aprilwettereinfluss war während dieser Zeit nicht von der Hand zu weisen. Wind, Schnee, Sonne und Regen wechselten sich täglich mehrmals ab, sodass wir das ambitionierte Programm nur bruchstückhaft umsetzten konnten. Das Highlight war sicherlich die Besteigung des Breithorns (4165 M.ü.M) mit anschliessender Übernachtung im der neuen Monterosahütte. Im zweiten Wochenteil lernten viele von uns in Form des Val Ferret einen neuen, absolut lohnenswerten Teil der Schweiz kennen.
Das Ziel all unser Strapazen und Trainings steht nun vor der Tür: die PDG. Mit 3 Teams am Start versuchen wir das geübte in diesem ungewöhnlichen Wettkampf umzusetzen.
Text: Gfr Jonas Beutler

Fotos: Sdt Adam Uster